Geschichte des Triathlon-Club „Klein Paris“ e.V. Lindenberg/Allg.

Bericht von Hennes Mayer

Gründung

Im Jahr 1985 fand die Gründungsversammlung im Hallenbad (Hallenbad-Stüble) mit den notwendigen 7 Gründungsmitgliedern statt. Darunter (alle bringe ich nicht mehr zusammen) waren: Erwin Frommknecht, Hennes Mayer, Dieter Frommknecht, Heiner Linke, Jürgen Wagner …

Erster Vorstand wurde Erwin Frommknecht.

Der Anfang

Wie kam es zu der Gründung? Anfang der 80er Jahre erfuhr ich das erste Mal im Fernsehen und in der Zeitung über die verrückte Sportart Triathlon. Es wurde hauptsächlich über den Ironman in Hawaii berichtet. Ich war sofort angetan von dieser verrückten Sportart. Bei der Arbeit kam ich mit einem Arbeitskollegen darüber ins Gespräch und wir beschlossen ein kleines Triathlon-Duell auszutragen. Leider verlor ich, aber ich blieb trotzdem dabei. Beim Schwimmtraining im Waldsee bemerkte ich, dass da noch zwei Jungs ständig auf und ab schwammen und immer wieder die Zeit stoppten. Wir kamen ins Gespräch und es stellte sich heraus, dass die beiden für einen Triathlon trainierten. Es waren Erwin und Dieter Frommknecht. So kamen wir durch den Sport zusammen und wir trafen uns dann regelmäßig zum Training. Die ersten Wettkämpfe, die wir bestritten waren, so viel ich noch weiß, in Eglofs und Mengen.

Sportliche Erfolge in vielen Disziplinen

Es kamen dann weitere Triathlon-Enthusiasten aus Lindenberg dazu. Wir organisierten dann im Hallenbad ein Schwimmtraining. Wir bekamen am Freitagabend eine Bahn bereitgestellt und konnten da unser Training absolvieren. Heiner Linke war ein sehr guter Schwimmer und versuchte zumindest uns auch die Technik des Kraulens beizubringen. Der Erfolg fiel mehr oder weniger erfolgreich aus. Am Samstag war dann Lauftraining angesagt, Treffpunkt um 13:00 Uhr am Hallenbad (Long Jogg) und am Sonntag Ausfahrten mit dem Rennrad. Wir nahmen an einigen Kurz-Triathlons teil (ca. 1 km Schwimmen, 40 km Radfahren, 10 km Laufen). Auch viele Laufveranstaltungen wurden von uns besucht. Ich muss sagen wir waren zu der Zeit eine Feste Größe im Laufsport. Unter uns waren sehr gute, um nicht zu sagen Spitzenläufer. In der Mannschaftswertung haben wir in der Umgebung alles gewonnen, was es zu gewinnen gab. Unsere Spitzenläufer wie Erwin Frommknecht, Rudi Augustin, Joe Ferber, Roland Ballerstedt um nur einige zu nennen, waren auch ständig in den Siegerlisten zu finden. Wir fingen jetzt auch an Marathons zu laufen. Die ersten waren in Wien, Mailand, Berlin Frankfurt bis hin in New-York. Die absolut beste Marathon-Zeit hatte Erwin Frommknecht mit 2:28:14 Stunden (1993 in Hannover), dicht gefolgt von Rudi Augustin und Joe Ferber. Außerdem haben wir auch einen 2-fachen Deutschen Meister im Duathlon, nämlich Roland Ballerstedt in unserer Mitte. Roland war auch regelmäßig in den Top-10 bei den Duathlon Weltmeisterschaften in Zofingen (Schweiz). Der erste Ironman im Verein war Hennes Mayer. Er nahm in Roth bei Nürnberg an einem Ironman teil, Zeit 11:40 Stunden. Damals war es noch Voraussetzung um im TriClub Vorstand zu werden, einen Ironman zu bestreiten, nicht so wie heute wo jeder Vorstand werden kann Ha.Ha.Ha.Ha war ein Spaß.

Unsere Mitglieder in der ewigen Bestenliste der Allgäuer Männer (vom 31.12.2019)

Name Disziplin Zeit
Ballerstedt, Roland 10 000 m Lauf 31:25,12 Min.
Ballerstedt, Roland Halbmarathon-Straßenlauf 1:09:28 Std.
Frommknecht, Erwin Halbmarathon-Straßenlauf 1:10:18 Std.
Frommknecht, Erwin
Hanser, Hubert
Augustin, Rudolf
Halbmarathon Mannschaft 3:36:49 Std.
Frommknecht, Erwin
Augustin, Rudolf
Frommknecht, Diet.
Halbmarathon Mannschaft 3:38:41 Std.
Frommknecht, Erwin Marathonlauf 2:28:14 Std.
Frommknecht, Erwin
Augustin, Rudolf
Ferber, Josef
Marathon Mannschaft 7:35:46 Std.
Braunmiller, Stefan
Augustin, Rudolf
Riether, Artur
Marathon Mannschaft 7:43:41 Std.

Lindenberger Triathlon

Wir veranstalteten in Lindenberg auch unseren eigenen Triathlon. Ich glaube insgesamt 3 oder 4 mal. Schwimmen im Waldsee, Radfahren rund um Lindenberg, hing ganz davon ab was uns das Landratsamt genehmigt hat. Laufen dann im Waldseegebiet. War immer ein mords Spaß. Später war dann der Aufwand zu Groß und wir veranstalteten stattdessen den Frühlingslauf. Einmal war der Frühling so frühlingshaft, dass wir 20 cm Schnee aus dem Stadion räumen mussten damit wir die Veranstaltung überhaupt durchführen konnten. Der Standort für Start und Ziel wurde später an die Realschule verlegt, war organisatorisch besser zu bewerkstelligen. Leider kamen im Laufe der Zeit immer weniger Teilnehmer und wir entschieden den Frühlingslauf einzustellen. Auch das Interesse am Triathlon nahm ab und wir nahmen hauptsächlich nur noch an Laufveranstaltungen teil und fuhren auch sehr viel mit dem Rennrad, aber nicht wettkampfmäßig. Der Verein existierte zwar noch, aber die Mitgliederzahlen stagnierten, die Leistungsträger wurden älter, einige zogen weg, der Nachwuchs an Triathleten blieb aus.

Gründung der MTB Abteilung

Aber wir haben ja dann Zuwachs bekommen, unsere MTB – Abteilung! Gegründet wurde diese Abteilung durch die Initiative von Hans-Günther Wagner aus Mothen. Hans-Günther (HG) hatte einen Bike-Laden und gründete eine MTB-Gruppe. Er führte auch regelmäßig ein Training für Kinder und Jugendliche durch. Er suchte dann einen Verein (Versicherung), dem er sich anschließen konnte und kam auf uns, den TriClub Lindenberg. Das war für uns ein großes Glück, weil wie wir heute wissen, ist aus dem TriClub ein sehr erfolgreicher und großer MTB-Verein geworden. Danke an HG, dass er uns ausgesucht hat.

Auch wenn der MTB Sport heute der Schwerpunkt beim TriClub ist, sind wir stolz darauf, dass wir nach wie vor aktive Triathleten unter uns haben.